1. Positives Begegnungstreffen

Im Juni 2022 hatten wir die wunderbare Gelegenheit ein erstes Begegnungstreffen zwischen Schweizer*innen und Hamburger*innen stattfinden lassen zu können. Insgesamt 19 Personen konnten vier Tage gemeinsam in dem schönen Morschach verbringen. Unser großer Dank geht an die Brigitte-Kreßner-Stiftung und die hiv-aidsseelsorge Zürich, ohne die diese Reise nicht möglich gewesen wäre. Mit Freude berichten wir von den Erlebnissen:

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben…

Es war Pfingstsonntag 20.15 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof – und ausnahmslos alle waren mehr als pünktlich und voller Vorfreude – bereit für eine Reise in die Schweiz. So ging es auf zum 1. positiven Begegnungstreffen zwischen positiv leben&lieben und der hiv-aidsseelsorge Zürich. Mit einer netten Verabschiedung in Form vom reichhaltigen Betthupferln durch Frau Vorbröcker von der Brigitte Kressner Stiftung starteten wir am Hauptbahnhof.


Mit dem Nachtzug in überraschend kleinen Deluxe-Schlafwagenabteilen – welche nur für mehr Heiterkeit sorgten – startete die Reise für acht Personen aus Hamburg:
In Zürich angekommen trafen wir die ersten Schweizer*innen und gemeinsam ging es bis nach Morschach in das schöne Mattli-Haus.

Etwas erhöht bietet das Haus einen wunderbaren Blick über den Vierwaldstättersee und die beeindruckenden Berge. So war das erste gemeinsame Mittagessen auf der Terrasse ein toller Auftakt.

Am Abend starteten wir mit einem kleinen Kennenlernprogramm in unserem Gemeinschaftsraum für die nächsten Tage. Hier konnten wir immer wieder alle zusammen kommen, kleine Aktionen anbieten und die Abende gemeinsam verbringen. Und, auch wichtig: Hier standen immer ein paar Schweizer Köstlichkeiten, wie Schokolade und Gebäck bereit.
Die nächsten Tage waren geprägt von regem Austausch, dem gemeinsamen Genießen der Natur und dem guten Essen. Es gab viele Gespräche, kleine Aktionen und besondere Ausflüge:
Schon vor dem Frühstück gab es jeden Morgen das Angebot mit Qi Gong, Meditation und etwas körperlicher Bewegung in den Tag zu starten. Spätestens zum reichhaltigen Frühstücksbuffet kamen dann aber alle zusammen.


Die Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee war für alle wie ein Stück Urlaub. 90min fuhr das Schiff einmal in der Runde über das türkisfarbene Wasser des Sees, vorbei an kleinen Orten umgeben von den schönen Schweizer Bergen. Hier machten nicht nur die Hamburger*innen viele viele Fotos und genossen die gute Luft.
In den drei Tagen wurden kleine Workshops angeboten, wie Übungen zum Zeichnen oder auch thematische Portraitfotos mit einem professionellen Fotografen. Ganz nach Lust und Laune konnte so jede Person daran teilnehmen oder auch die Zeit anders verbringen und z.B. Spaziergänge machen.


Ein zweites Highlight war dann der Ausflug auf den Stoos – mit der Seilbahn ging es hoch bis auf 1300m. Für manch eine*n eine Herausforderung, für andere ein spannendes Erlebnis. Oben angekommen konnte der kleine Ort auf dem Berg erkundet und natürlich die Aussicht über die Landschaft und Orte bewundert werden.
Zum Abschluss dieser spannenden 3 Tage gab es dann nicht nur ein Erinnerungs-Gruppen-Foto, sondern auch einen gemeinsamen Abschluss mit guten Worten und Rückmeldungen für alle.
Die drei Tage in der Schweiz vergingen wie im Flug und wie gerne hätten wir verlängert. Viele haben ihre Nummern ausgetauscht und wollen im Kontakt bleiben.


Am Donnerstagvormittag mussten dann also alle wieder mit Sack und Pack los. Die Schweizer*innen machten sich in unterschiedliche Richtungen auf und wir Hamburger*innen starteten mit dem Zug zurück in den Norden. Auf der Rückreise wurden dann Fotos begutachtet und sogar schon erste Textnachrichten mit den lieben Bekanntschaften aus der Schweiz geschrieben.
Und sicher ist – auch die hiv-aidsseelsorge und positiv leben&lieben bleiben im Kontakt – wer weiß, vielleicht ist ein Gegenbesuch der Schweizer*innen in Norddeutschland ja schon in Planung.

Simone Siebel und Susanne Bertels